Troubleshooting in Windows Systemen

Bei Netzwerkverbindungsproblemen können Sie die Migration auf folgende Weise ausführen:

Wenn der Migrations- & Transfer-Manager die Fehlermeldung Network connection failed Cannot connect to Plesk Migration & Transfer Agent on the remote host anzeigt, bedeutet dies, dass eine Gerät- oder Netzwerkkonfiguration Verbindungsprobleme zwischen dem Migrations- & Transfer-Manager und dem Migrations- & Transfer-Assistenten verursacht.

Wenn Sie auf dieses Problem stoßen, können Sie Folgendes tun:

  1. Stoppen Sie die Migration.
  2. Überprüfen Sie den Wert des IP-Adressschlüssels in der Konfigurationsdatei des Migrations- & Transfer-Assistenten. Diese lautet WINAgentMng.exe.config.
    • Sollte der Schlüssel nicht angegeben oder auf 0.0.0.0 eingestellt sein, geben Sie eine gültige IP-Adresse für den Schlüssel an und gehen Sie wie folgt weiter vor:
    1. Starten Sie die Migration. Geben Sie im Fenster zur Einrichtung der Remote-Host-Verbindung die IP-Adresse ein, die im IP-Adress-Schlüssel in der Datei WINAgentMng.exe.config angegeben ist. Sie müssen sie in das Feld Quellhost unter Remote-Host-Verbindungseinstellungen eingeben.
    2. Fahren Sie mit der Migration fort, wie es im Kapitel Überblick über den Migrationsprozess beschrieben ist.
    • Falls eine spezifische IP-Adresse für den IP-Adressschlüssel in der Datei WINAgentMng.exe.config eingerichtet ist, stellen Sie sicher, dass es sich um eine gültige Adresse handelt. Außerdem muss sie mit der Adresse übereinstimmen, die während der Einrichtung der Migration im Feld Quellhost im Fenster zur Einrichtung der Remote-Host-Verbindung eingegeben wurde. Wenn sie nicht dieselbe ist, dann stellen Sie entweder den Wert des Schlüssels auf "0.0.0.0" oder entfernen Sie den Schlüssel ganz aus der Datei WINAgentMng.exe.config.

Falls der Migrations- & Transfer-Manager hinter einer NAT installiert ist und dieses Problem auftritt, kann es nicht mit dieser Methode gelöst werden. Sie müssen beide Server ohne NAT miteinander verbinden und die Migration aktivieren.

Wenn die Übertragung der Datendatei auf den Zielserver fehlgeschlagen ist, können Sie die Migration auf folgende Weise durchführen:

  1. Suchen Sie auf dem Quellserver das Verzeichnis mit einer benötigten Datendatei: <Datendateiverzeichnis>\migrator backup\<aktuelles Erstellungsdatum>.

    Standardmäßig steht <Datendateiverzeichnis> für C:\PMMTemp\. Sie können den Speicherort jedoch auch ändern, wie im Abschnitt Konfiguration des Migrations- & Transfer-Assistenten auf dem Quellserver beschrieben.

  2. Kopieren Sie das Verzeichnis auf den Zielserver.
  3. Melden Sie sich über einen Webbrowser bei dem Plesk, welches das Ziel ist, als Administrator an.
  4. Gehen Sie zu Tools & Einstellungen > Migrations- & Transfer-Manager (in der Gruppe Tools) und klicken Sie anschließend auf Neue Migration starten.
  5. Wählen Sie die Option Daten migrieren, die bereits vom Migrations- & Transfer-Assistenten verarbeitet wurden und sich auf dem lokalen Host befinden aus.
  6. Geben Sie im Feld Dateispeicherort für Migrationsdaten den Pfad zu dem Verzeichnis an, in dem Sie die Daten in Schritt 3 gespeichert haben.
  7. Klicken Sie auf Weiter.

Wenn der Datenimport nach Plesk fehlgeschlagen ist, können Sie die Migration so durchführen:

  1. Melden Sie sich über einen Webbrowser bei dem Plesk, welches das Ziel ist, als Administrator an.
  2. Gehen Sie zu Tools & Einstellungen > Migrations- & Transfer-Manager (in der Gruppe Tools) und klicken Sie anschließend auf Neue Migration starten.
  3. Wählen Sie die Option Daten migrieren, die bereits vom Migrations- & Transfer-Assistenten verarbeitet wurden und sich auf dem lokalen Host befinden aus.
  4. Geben Sie im Feld Dateispeicherort für Migrationsdaten den Pfad zu dem Verzeichnis an, das zuvor als Speicherort für temporäre Dateien angegeben wurde.

    Standardmäßig ist dies C:\temp.

  5. Klicken Sie auf Weiter.