Unterstützung von dist-upgrade

Ab Plesk 12.5 ist es möglich, das Betriebssystem auf einem Plesk Server zu aktualisieren. Folgende Upgrades mithilfe von dist-upgrade werden in Plesk unterstützt:

  • Von Debian 6 auf Debian 7
  • Von Debian 7 auf Debian 8
  • Von Ubuntu 12.04 auf Ubuntu 14.04
  • Von Ubuntu 14.04 auf Ubuntu 16.04 (nur von Plesk Onyx unterstützt)

Hinweis: Derzeit wird in Ubuntu das Upgrade von Ubuntu 16.04 auf Ubuntu 18.04 über dist-upgrade nicht unterstützt. Dies gilt auch für Plesk.

Ein Upgrade mithilfe von dist-upgrade ist kein einfacher Vorgang. Sie benötigen dazu umfangreiche Erfahrung als Systemadministrator sowie mit dem System und seinen Komponenten.

Wenn Sie noch nie zuvor ein dist-Upgrade durchgeführt haben, wird empfohlen, folgendermaßen vorzugehen:

  1. Installieren Sie zuerst die Vorgängerversion des Betriebssystems auf einem Testserver oder innerhalb einer virtuellen Maschine. Führen Sie darauf anhand der Anweisungen, die Sie in der Dokumentation des Betriebssystemherstellers finden, das Upgrade durch.
  2. Beheben Sie alle potenziellen Probleme und stellen Sie sicher, dass Plesk nach dem Upgrade funktioniert. Führen Sie erst danach das Upgrade auf dem Produktionsserver durch.

Von Ubuntu 14 auf Ubuntu 16 (Ubuntu 16 wird von Plesk 12.5 nicht unterstützt)

Während eines Upgrade von Ubuntu 14 auf Ubuntu 16 wird das vom Betriebssystemhersteller gelieferte System PHP 5.x auf PHP 7.x aktualisiert. Um also mögliche PHP-Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden, wird vor einem Upgrade dringend empfohlen, alle Websites, die PHP-Handler 5x vom Betriebssystemhersteller ausführen, auf entsprechende benutzerdefinierte PHP-Handler umzustellen. Weitere Einzelheiten finden Sie in folgenden KB-Artikeln: KB #213382129, KB #213933525.

Hinweis: Der Großteil der APS-Applikation funktioniert nicht unter PHP 7.x.

Ausführen des Upgrades von Ubuntu 14 auf Ubuntu 16 mithilfe von dist-upgrade

So führen Sie dist-upgrade von Ubuntu 14 auf Ubuntu 16 aus:

  1. Führen Sie das untenstehende Skript aus und folgen Sie den Schritten im Assistenten:

    # /opt/psa/bin/distupgrade.helper.ubt14-ubt16.x64.sh

    Das Skript protokolliert all seine Aktionen in /var/log/plesk/install/plesk-distupgrade.log.

  2. Während der Ausführung des Skripts werden Sie dazu aufgefordert, den Server neu zu starten. Server neu starten.
  3. Führen Sie das Skript nach dem Neustart des Servers erneut aus.
Ausführen des Dist-Upgrade von Debian 6,7 und Ubuntu 12

Vorbereiten des Servers auf das Upgrade:

  1. Vollständiges Server-Backup erstellen. Nehmen Sie ein vollständiges Server-Backup vor, bevor Sie mit dem Upgrade beginnen. Informieren Sie Ihre Kunden über die bevorstehende Ausfallzeit von einer bis drei Stunden.
  2. Ziehen Sie in Betracht, Backupdateien der Quellenlisten zu entfernen, die vom vorherigen Dist-Upgrade noch vorhanden sein könnten.

    /etc/apt/sources.list.saved_by_plesk_distupgrade

    /etc/apt/sources.list.d/50sw_autoinstaller.list.saved_by_plesk_distupgrade

  3. Führen Sie das Pre-Upgrade-Hilfsskript (in diesem Fall Dist-Upgrade von Debian 7 auf Debian 8) aus und bereiten Sie Plesk und das System für das Upgrade vor.

    # /opt/psa/bin/distupgrade.helper.deb7-deb8_pre.x64.sh

    Das Skript protokolliert all seine Aktionen in /var/log/plesk/install/plesk-distupgrade.log.

  4. Deaktivieren Sie das Umschalten auf systemd während des Upgrade des Betriebssystems. Erstellen Sie die Datei /etc/apt/preferences.d/local-pin-init mit folgendem Inhalt:
# cat /etc/apt/preferences.d/local-pin-init
Package: systemd-sysv
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: -1

Durchführen des Dist-Upgrade

  1. Aktualisieren Sie Informationen über Systempakete.

    # apt-get update

  2. Führen Sie das Upgrade auf dem System durch:
    • Unter Debian:

      # apt-get dist-upgrade

    • Unter Ubuntu:

      # do-release-upgrade

    Dieser Befehl führt ein vollständiges Upgrade des Systems durch, installiert die neuesten verfügbaren Versionen aller Pakete und behebt alle möglichen Abhängigkeitsänderungen zwischen Paketen in unterschiedlichen Releases.

    Während des Upgrade könnte das System Aufforderungen dieser Art produzieren:

Configuration file `/etc/mysql/my.cnf'
==> Modified (by you or by a script) since installation.
==> Package distributor has shipped an updated version.
What would you like to do about it ? Your options are:
Y or I : install the package maintainer's version
N or O : keep your currently-installed version
D : show the differences between the versions
Z : start a shell to examine the situation
The default action is to keep your current version.
*** my.cnf (Y/I/N/O/D/Z) [default=N] ?

Lassen Sie Konfigurationsdateien mit neuen ersetzen (Antwort Y)

Abschließen des Upgrades

  1. Führen Sie das Post-Upgrade-Hilfsskript aus.

    # /opt/psa/bin/distupgrade.helper.deb7-deb8_post.x64.sh

    Das Skript protokolliert all seine Aktionen in /var/log/plesk/install/plesk-distupgrade.log.

  2. Entfernen Sie die Datei /etc/apt/preferences.d/local-pin-init und installieren Sie das Paket systemd-sysv:

    # rm -f /etc/apt/preferences.d/local-pin-init

    # apt-get install systemd-sysv

  3. Starten Sie Ihren Server neu.
  4. Prüfen Sie, ob Plesk und alle seine Services funktionieren.
 

Leave your feedback on this topic here

If you have questions or need support, please visit the Plesk forum or contact your hosting provider.
The comments below are for feedback on the documentation only. No timely answers or help will be provided.