Konfigurieren von ASP.NET für virtuelle Verzeichnisse

Konfigurieren von ASP.NET f?r virtuelle Verzeichnisse

So konfigurieren Sie die ASP.NET-Einstellungen für ein virtuelles Verzeichnis innerhalb einer Website:

  1. Gehen Sie zu Websites & Domains und suchen Sie den Domainnamen der Website.
  2. Klicken Sie auf Virtuelle Verzeichnisse.
  3. Navigieren Sie zum gewünschten Verzeichnis und klicken Sie auf einen Link mit dessen Namen.
  4. Klicken Sie auf ASP.NET-Einstellungen.
  5. Legen Sie die Zeichenfolgen für die Datenbankverbindungsdaten für ASP.NET-Anwendungen, die Datenbanken verwenden, fest. Diese Option ist nur für ASP.NET 2.0.x verfügbar.

    Beim ersten Öffnen der ASP.NET-Konfigurationsseite werden Beispiele für Verbindungsparameter mit häufig verwendeten Kombinationen angezeigt. Sie können diese löschen und eigene Zeichenfolgen angeben.

    • Um eine Zeichenfolge hinzuzufügen, geben Sie die erforderlichen Daten in die Eingabefelder Name und Verbindungsparameter ein und klicken daneben auf Icon_add .
    • Um eine Zeichenfolge zu entfernen, klicken Sie direkt daneben auf Icon_remove .
  6. Richten Sie benutzerdefinierte Fehlermeldungen ein, die von ASP.NET-Anwendungen zurückgegeben werden:
    • Um den Modus für die benutzerdefinierten Meldungen festzulegen, wählen Sie eine entsprechende Option im Menü Benutzerdefinierter Fehlermodus aus:
      • An – Benutzerdefinierte Fehlermeldungen sind aktiviert.
      • Aus - Benutzerdefinierte Fehlermeldungen sind deaktiviert und es werden detaillierte Fehler angezeigt.
      • Nur remote - Benutzerdefinierte Fehlermeldungen werden nur für Remoteclients angezeigt, und ASP.NET-Fehler werden dem lokalen Host angezeigt.
    • Um eine benutzerdefinierte Fehlermeldung hinzuzufügen (die angewendet wird, sofern nicht der Modus Aus ausgewählt ist), geben Sie die Werte in die Felder Statuscode und URL zur Weiterleitung ein und klicken Sie auf Icon_add.
      • Der Statuscode definiert den HTTP-Statuscode, der zur Umleitung auf die Fehlerseite führt.
      • Die URL zur Weiterleitung definiert die Webadresse der Fehlerseite, auf der dem Client die Fehlerinformationen angezeigt werden.

      Aufgrund möglicher Konflikte ist es nicht möglich, eine benutzerdefinierte Fehlermeldung mit einem bereits vorhandenen Fehlercode hinzuzufügen. Sie können jedoch die URL für den vorhandenen Code neu definieren.

    • Um eine benutzerdefinierte Fehlermeldung aus der Liste zu entfernen, klicken Sie daneben auf .
  7. Konfigurieren Sie die Kompilierungseinstellungen im Feld Kompilierung und Debugging:
    • Um die Programmiersprache zu bestimmen, die als Standard in dynamischen Kompilierungsdateien verwendet werden soll, wählen Sie einen Eintrag im Menü Standardsprache der Webpage aus.
    • Um die Kompilierung von Retail-Binärdateien zu aktivieren, lassen Sie das Kontrollkästchen Debugging aktivieren leer.
    • Um die Kompilierung von Debug-Binärdateien zu ermöglichen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen bei Debugging aktivieren. In diesem Fall wird in einer Diagnosemeldung angezeigt, in welchen Quellcodefragmenten der Fehler enthalten ist.

      Hinweis: Beim Ausführen von Anwendungen im Debugmodus wird mehr Speicher und Leistung benötigt. Wir empfehlen, das Debugging nur während der Testphase einer Anwendung zu verwenden und es vor dem Einbringen der Anwendung in ein Produktionsszenario zu deaktivieren.

  8. Konfigurieren Sie die Kodierungseinstellungen für ASP.NET-Anwendungen im Abschnitt Globalisierungseinstellungen:
    • Um für alle eingehenden Abfragen die Übernahme des Zeichensatzes festzulegen, geben Sie einen Kodierungswert in das Feld Anfragenkodierung ein (der Standardwert ist "utf-8").
    • Um für alle Antworten die Übernahme des Zeichensatzes festzulegen, geben Sie einen Kodierungswert in das Feld Antwortkodierung ein (der Standardwert ist "utf-8").
    • Um eine Kodierung festzulegen, die als Standard für die Analyse von .aspx-, .asmx- und .asax-Dateien verwendet werden soll, geben Sie einen Kodierungswert in das Feld Dateikodierung ein (der Standardwert ist "Windows-1252").
    • Um eine Sprache festzulegen, die standardmäßig für die Verarbeitung eingehender Webabfragen verwendet werden soll, wählen Sie das entsprechende Element in der Liste Sprache aus.
    • Um eine Sprache festzulegen, die standardmäßig für die Verarbeitung von Suchen nach einer gebietsschemaabhängigen Ressource verwendet werden soll, wählen Sie das entsprechende Element in der Liste UI-Sprache aus.
  9. Legen Sie im Feld Codezugriffssicherheit eine Vertrauensstufe für die Codezugriffssicherheit (CAS) für ASP.NET-Anwendungen fest.

    Die CAS-Vertrauensstufe ist eine Sicherheitszone, der die Anwendungsausführung zugewiesen wird. Dabei wird festgelegt, auf welche Serverressourcen die Anwendungen zugreifen können.

    Wichtig: Wenn einer Assembly eine zu niedrige Vertrauensstufe zugewiesen wird, funktioniert sie nicht korrekt. Weitere Informationen zu den Berechtigungsstufen finden Sie unter http://msdn.microsoft.com/library/en-us/dnnetsec/html/THCMCh09.asp?frame=true#c09618429_010.

  10. Wenn Sie ASP.NET 1.1.x verwenden, können Sie die Verwendung der zusätzlichen Skripts im Feld Einstellungen für die Skriptbibliothek aktivieren. Die Angabe der Einstellungen für die Skriptbibliothek ist notwendig, wenn auf Ihrer Website die Websteuerelemente, die der Überprüfung dienen, verwendet werden.
    • Wenn Sie zusätzliche Skripts verwenden möchten (insbesondere Skripts, durch die Objekte für die Überprüfung von Eingabedaten implementiert werden), geben Sie die Einstellungen für die .NET-Framework-Skriptbibliothek an. Geben Sie hierzu den Pfad beginnend mit dem Stammverzeichnis der Domain mit vorangestelltem Schrägstrich in das Feld Pfad zur Microsoft Skriptbibliothek ein oder klicken Sie auf das Ordnersymbol neben dem Feld Pfad zur Microsoft Skriptbibliothek und suchen Sie nach dem gewünschten Speicherort.
    • Um die automatische Installation der Dateien mit den Skripten im angegebenen Speicherort zu initiieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen bei Installieren. Wenn die Dateien bereits vorhanden sind, werden sie überschrieben.
  11. Legen Sie die Clientsitzungsparameter im Feld Sitzungseinstellungen fest:
    • Um den Standardauthentifizierungsmodus für Anwendungen einzurichten, wählen Sie das entsprechende Element in der Liste Authentifizierungsmodus aus. Wenn eine Form der IIS-Authentifizierung verwendet wird, muss der Authentifizierungsmodus Windows ausgewählt werden.
    • Um den Zeitraum festzulegen, während dessen eine Sitzung im Leerlauf (inaktiv) bleiben darf, geben Sie die Minutenzahl im Feld Sitzungs-Timeout ein.
  12. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen.
 

Leave your feedback on this topic here

If you have questions or need support, please visit the Plesk forum or contact your hosting provider.
The comments below are for feedback on the documentation only. No timely answers or help will be provided.