E-Mail-Warteschlange (Linux)

E-Mails, die von und zu Ihrem Server gesendet wird, wird durch die E-Mail-Warteschlange geleitet. Doch aus vielerlei Gründen können Nachrichten manchmal in der Warteschlange "steckenbleiben". Verbleiben zu viele Nachrichten in der Warteschlange, kann es dazu kommen, dass Ihrer Mailserver nicht korrekt funktioniert. Aus diesem Grund gibt Ihnen Plesk für Linux die Möglichkeit, die E-Mail-Warteschlange zu überwachen und einzelne oder auch mehrere Nachrichten auf einmal aus der Warteschlange zu entfernen.

Um alle Nachrichten einzusehen, die aktuell in der Warteschlange vorhanden sind, gehen Sie zu Tools & Einstellungen > Mailserver-Einstellungen (in der Gruppe E-Mail) und öffnen die Registerkarte E-Mail-Warteschlange. Wenn Sie eine bestimmte Nachricht suchen möchten, klicken Sie auf das Symbol und die Suchleiste wird eingeblendet. Haben Sie die Nachrichten gefunden, die Sie aus der Warteschlange entfernen wollen, aktivieren Sie die zugehörigen Kontrollkästchen und klicken auf Entfernen. Alternativ können Sie mit einem Klick auf Löschen alle aktuell in der Warteschlange befindlichen Nachrichten entfernen. Letztere Option sollte mit Vorsicht verwendet werden. Sie löscht wirklich alle Nachrichten, die sich aktuell in der Warteschlange befinden, egal ob potenziell schädliche oder ganz legitime Nachrichten.

Ein Szenario, in dem sich diese Funktionalität als nützlich erweist, ist, wenn sich Ihre Kunden beschweren, dass ihre gesendeten E-Mails den Empfänger nicht oder nur mit großer Verzögerung erreichen. Dies kann darauf hinweisen, dass Spam von Ihrem Server aus gesendet wird und die Warteschlange blockiert. Überprüfen Sie die Warteschlange Zurückgestellte Nachrichten auf verdächtige Nachrichten. Sollten Sie Spamnachrichten in der Warteschlange für zurückgestellte Nachrichten finden, empfehlen wir, den Filter für ausgehenden Spam einzurichten. Ist jedoch kein Spam in der Warteschlange Zurückgestellte Nachrichten zu finden und befinden sich trotzdem viele nicht gesendete Nachrichten in der Warteschlange, kann dies darauf hinweisen, dass etwas mit dem Mailserver nicht stimmt. In dem Fall empfehlen wir, das Plesk Reparatur-Tool zu verwenden, um eventuelle Probleme mit dem Mailserver automatisch beheben zu lassen.