So verbinden Sie einen Webordner als Netzlaufwerk mit Ihrem Linux-basierten Computer unter Verwendung des GNOME Nautilus Dateimanagers:

  1. Öffnen Sie den Dateibrowser.

  2. Wählen Sie im Menü Datei die Option Mit Server verbinden.

  3. Wählen Sie im Menü Service-Typ entweder WebDAV (HTTP) oder Sicheres WebDAV (HTTPS).

    Um herauszufinden, welche Option Sie benötigen, können Sie Ihren Systemadministrator fragen.

  4. Geben Sie im Feld Server den Hostnamen oder die IP-Adresse Ihres Servers ein.

  5. Geben Sie im Feld Ordner den Pfad zu Ihrem freigegebenen Ordner ein.

    Um den Standort Ihres Webordners zu erfahren, melden Sie sich in Plesk an, rufen Sie Filesharing auf. Suchen Sie anschließend den gewünschten Ordner, öffnen Sie ihn und klicken Sie auf das Symbol image-Link-zu-diesem-Ordner oben rechts im File Manager. Der Link zu dem aktuellen Webordner wird im geöffneten Fenster gezeigt.

  6. Klicken Sie auf Verbinden.

  7. Die Verknüpfung zu der Dateifreigabe wird zum Bereich Orte hinzugefügt. Klicken Sie auf diese Verknüpfung.

  8. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für die Anmeldung bei Plesk ein.

  9. Wählen Sie die Option Kennwort dauerhaft speichern, damit Sie das Passwort nicht bei jeder Verbindung zum Server erneut eingeben müssen.

  10. Klicken Sie auf Verbinden.

So verbinden Sie einen Webordner unter Verwendung des KDE Konqueror Dateimanagers:

  1. Öffnen Sie Konqueror und geben Sie die Adresse des freigegebenen Ordners in die Adressleiste ein. Verwenden Sie webdav oder webdavs statt http oder https als Protokoll.

    Um den Standort Ihres Webordners zu erfahren, melden Sie sich in Plesk an, rufen Sie Filesharing auf. Suchen Sie anschließend den gewünschten Ordner, öffnen Sie ihn und klicken Sie auf das Symbol image-Link-zu-diesem-Ordner-0 oben rechts im File Manager. Der Link zu dem aktuellen Webordner wird im geöffneten Fenster gezeigt.

  2. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort für die Anmeldung bei Plesk ein.