Plesk unterstützt die PHP-Skriptsprache vollständig. Diese Unterstützung umfasst auch die Verwendung mehrerer PHP-Versionen und Handler-Typen auf einmal. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Plesk Administratoren ihren Kunden PHP zur Verfügung stellen und außerdem steuern können, welche PHP-Einstellungen diese Kunden bearbeiten dürfen.

Damit PHP in einer Domain verwendet werden kann, muss es auf Abonnementebene aktiviert werden. Wenn das Abonnement Teil eines Service-Pakets ist, sollte PHP im Paket aktiviert und konfiguriert werden. Sie können zum Beispiel drei Pakete anbieten: Basispaket (Abonnenten haben keine Kontrolle über die PHP-Einstellungen), erweitertes Paket (Benutzer können einige der Einstellungen steuern) und Expertenpaket (Abonnenten können alle PHP-Einstellungen bearbeiten).

Die folgenden PHP-Aufgaben sind Teil eines Service-Pakets oder Abonnements.

  • PHP-Einstellungen konfigurieren
  • Berechtigungen einrichten, um festzulegen, welche PHP-Einstellungen die Abonnenten verwalten können

Mehrere PHP-Versionen

Die meisten PHP-Versionen sind nicht abwärtskompatibel. So wird in PHP 5.x geschriebener Code möglicherweise nicht korrekt ausgeführt, wenn ein PHP 4.x-Interpreter verwendet wird. Um Benutzern mehr Flexibilität zu bieten, sind in Plesk mehrere PHP-Versionen verfügbar, die über die Plesk Oberfläche installiert werden können. Kunden, die die Berechtigung Verwaltung von PHP-Version und -Handler haben, können die PHP-Handler und -Versionen für jede ihrer Websites individuell auswählen.

Konfigurieren von PHP-Einstellungen

Wenn Sie die PHP-Einstellungen für ein Service-Paket konfigurieren möchten, gehen Sie zu Service-Pakete. Klicken Sie dann entweder auf Paket hinzufügen oder auf den Namen eines vorhandenen Pakets, dessen PHP-Einstellungen Sie ändern möchten. Wählen Sie anschließend PHP-Einstellungen aus. Wenn Sie die PHP-Einstellungen für ein Abonnement konfigurieren möchten, gehen Sie zu Abonnements. Klicken Sie dann entweder auf Abonnement hinzufügen oder auf den Namen eines vorhandenen Abonnements, dessen PHP-Einstellungen Sie ändern möchten. Wählen Sie anschließend Anpassen > PHP-Einstellungen aus. Auf dieser Seite können Sie Folgendes ausführen:

  • PHP-Version und Handler-Typ auswählen. Diese Einstellung ist nur auf Ebene des Service-Pakets verfügbar.

  • Vordefinierte PHP-Einstellungen konfigurieren. Diese Einstellungen sind überwiegend leistungs- und sicherheitsbezogen, aber einige von ihnen können sich auf die Funktion der Website auswirken. Klicken Sie auf das Symbol image-75147.png neben einer Option, um weitere Informationen zu erhalten.

  • PHP-Einstellungen konfigurieren, indem Sie sie in den Bereich Zusätzliche Anweisungen aufnehmen. Verwenden Sie dieselbe Syntax, die Sie für php.ini verwenden. Beispiel: Wenn Sie die mSQL-Erweiterung automatisch laden möchten, fügen Sie diese Zeile hinzu: extension=msql.so.

    Bemerkung: Nur Administratoren können zusätzliche PHP-Anweisungen hinzufügen. Für Kunden ist diese Funktion nicht verfügbar. Wenn der Administrator einem bestimmten Abonnement zusätzliche PHP-Anweisungen hinzufügt, wird für das Abonnement nicht der Status Gesperrt festgelegt. Die hinzugefügten Anweisungen und andere Änderungen an den PHP-Einstellungen können daher verloren gehen, wenn das Abonnement mit einem Service-Paket synchronisiert wird.

Diese Einstellungen werden standardmäßig für untergeordnete Objekte übernommen. Die Einstellungen auf Ebene des Service-Pakets werden also als Standard für alle Abonnements festgelegt, die mit dem Service-Paket verknüpft sind. Die Einstellungen auf Abonnementebene werden standardmäßig für alle Domains übernommen, die unter das Abonnement fallen.

Einrichten von Berechtigungen

Wenn Sie die PHP-Einstellungen für ein Service-Paket konfigurieren möchten, gehen Sie zu Service-Pakete. Klicken Sie dann entweder auf Paket hinzufügen oder auf den Namen eines vorhandenen Pakets, dessen PHP-Einstellungen Sie ändern möchten. Wählen Sie anschließend Berechtigungen aus. Wenn Sie die PHP-Einstellungen für ein Abonnement konfigurieren möchten, gehen Sie zu Abonnements. Klicken Sie dann entweder auf Abonnement hinzufügen oder auf den Namen eines vorhandenen Abonnements, dessen PHP-Einstellungen Sie ändern möchten. Wählen Sie anschließend Anpassen > Berechtigungen aus. Auf dieser Seite wird über die folgenden Berechtigungen festgelegt, welche Änderungen an den PHP-Einstellungen vorgenommen werden können:

  • Verwaltung der allgemeinen PHP-Einstellungen: Wenn Sie diese Berechtigung festlegen, können Kunden die PHP-Version auswählen und eine Reihe von vordefinierten allgemeinen PHP-Einstellungen verwalten.
  • Verwaltung der Hosting-Performance-Einstellungen: Mit dieser Berechtigung können Kunden leistungsrelevante PHP-Einstellungen verwalten.
  • Verwaltung von PHP-Version und -Handler: Wenn Sie diese Berechtigung festlegen, können Kunden die PHP-Version und den PHP-Handler-Typ auswählen.
  • Einrichtung potenziell unsicherer Webskripting-Optionen, die die Richtlinien des Providers außer Kraft setzen: Mit dieser Berechtigung können Kunden bestimmte Einstellungen zur Website-Isolation verwalten.

Beachten Sie, dass einige dieser Berechtigungen erteilt werden können, ohne zuerst die Berechtigung Verwaltung der Hosting-Einstellungen auswählen zu müssen.

Vererben von PHP-Einstellungen

Beachten Sie, dass lokale Einstellungen in Plesk die allgemeinen überschreiben. Einstellungen, die auf Abonnementebene festgelegt werden, haben also Vorrang vor den Einstellungen auf der Ebene des Service-Pakets, werden aber von denen auf der Domainebene überschrieben.

Bemerkung: Wenn Sie die PHP-Einstellungen für ein Abonnement ändern, wird es nicht mehr synchronisiert. Dies gilt nicht, wenn der Inhaber des Abonnements die erforderlichen Berechtigungen hat, um Änderungen vorzunehmen.

Die nachfolgende Darstellung zeigt die Hierarchie von der obersten bis zur untersten Ebene:

image-75148.png