Plesk ohne DNS-Server

Sie können die Komponente des DNS-Servers von Ihrer Plesk Installation ausschließen. Verwenden Sie dazu den benutzerdefinierten Installationstyp (Details im Bereitstellungshandbuch) und heben Sie die Auswahl für die entsprechende Komponente auf (BIND DNS-Serversupport unter Linux und Microsoft DNS-Server unter Windows).

Wenn Sie dies tun und keinen externen DNS-Dienst verknüpfen, stellt Plesk den DNS-Dienst für Websites, die über Plesk gehostet werden, nicht bereit. Darüber hinaus treten folgende Änderungen im Verhalten von Plesk auf:

  • Der Link DNS-Template wird nicht auf der Seite Tools & Einstellungen des Server-Administrations-Panels angezeigt.
  • Im Kunden-Panel wird der Link DNS-Einstellungen unter Websites & Domains > <Domainname> durch den Link Whois-Informationen ersetzt. Dieser öffnet eine Seite mit Informationen über die Registrierung des Domainnamens.
  • Plesk Nutzer können keine Webanwendungen installieren, für die die Berechtigung zur Verwaltung von DNS-Zonen erforderlich ist (oder der DNS-Aspekt erforderlich ist).
  • Plesk gibt Fehler zurück, wenn versucht wird, den Plesk DNS-Server oder Plesk DNS-Zonen mithilfe des Befehlszeilendienstprogramms dns oder über XML-API-Abfragen mit <dns>-Nodes zu verwalten.

Wichtig: Wenn bereits Domains auf Ihrem Plesk Server vorhanden sind und Sie dann einen DNS-Server installieren oder einen externen DNS-Service anschließen, müssen Sie die DNS-Zonen dieser Domains manuell konfigurieren. DNS-Zonen für Domains, die nach der Konfiguration des DNS-Services in Ihrem Plesk erstellt wurden, werden automatisch gemäß den Vorgaben des serverweiten DNS-Templates generiert.