Plesk Komponenten

Plesk verwaltet die Funktion von Web-, E-Mail-, DNS- und anderen Services. Technisch betrachtet stellt Plesk die Services nicht selbst bereit. Es wird lediglich die Kontrolle über eine Reihe von Drittanbieterkomponenten übernommen. Wenn beispielsweise ein Kunde über die Plesk Benutzeroberfläche eine Website erstellt, leitet Plesk diese Anfrage an einen Webserver weiter (Apache oder IIS) und dieser fügt einen neuen virtuellen Host im System hinzu. Die Liste der Komponenten wird während der Plesk Installation bestimmt. Einzelheiten hierzu finden Sie im Deployment Guide (Bereitstellungshandbuch). Plesk ermöglicht Ihnen, die Liste der installierten Komponenten einzusehen, neue Komponenten hinzuzufügen, zwischen untereinander austauschbaren Komponenten zu wechseln und Komponenten zu entfernen (nur unter Windows).

Einsehen der Plesk Komponenten

Sie können sich die Liste der installierten Komponenten unter Tools & Einstellungen > Serverkomponenten ansehen. Plesk für Windows verfügt über eine zusätzliche Kennzeichnung des Komponentenstatus (das Aussehen der Symbole ist abhängig vom Plesk Theme):

  • bedeutet, dass Plesk diese Komponente verwendet und dass die Komponente funktioniert.
  • bedeutet, dass Plesk diese Komponente nicht verwendet (normalerweise aufgrund eines abgelaufenen oder fehlenden Lizenzschlüssels), die Komponente jedoch funktioniert.
  • bedeutet, dass Plesk diese Komponente nicht verwendet, da die Komponente gestoppt wurde.
  • bedeutet, dass Plesk diese Komponente nicht verwendet, die Komponente jedoch auf dem System installiert und verfügbar ist.
Installieren von Plesk Komponenten

Wenn Sie keine Komponente in Ihre Plesk Installation aufgenommen haben, können Sie sie später hinzufügen unter Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades > Komponenten hinzufügen.

Wechseln zwischen untereinander austauschbaren Komponenten

Einige Plesk Komponenten sind untereinander austauschbar. Beispielsweise können Sie unter Windows entweder den MS DNS-Server oder den BIND DNS-Server verwenden. Unter Linux können Sie zwischen Postfix und qmail für die E-Mail-Übermittlung wählen.

Unter Plesk für Linux können Sie mithilfe zweier Methoden zwischen untereinander austauschbaren Komponenten wechseln:

  • Über die Einstellungen von Services. Einige Plesk Komponenten mit einer ähnlichen Funktion können nebeneinander auf demselben Plesk Server installiert werden. Wenn Sie beispielsweise zwei Antivirenkomponenten installiert haben, können Sie unter Tools & Einstellungen > Mailserver-Einstellungen die Komponente angeben, die Ihren E-Mail-Service verarbeiten soll.
  • Über den Plesk Installer. Einige Plesk Komponenten mit ähnlicher Funktion können nicht nebeneinander installiert werden. Beispielsweise kann es in Plesk nur einen Mailserver geben: Postfix oder qmail. In diesem Fall müssen Sie die gewünschte Komponente unter Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades > Komponenten hinzufügen auswählen.

Unter Plesk für Windows können Sie in Tools & Einstellungen > Serverkomponenten zwischen untereinander austauschbaren Komponenten wechseln. Um den Wechsel durchzuführen, klicken Sie auf den Komponentennamen (zum Beispiel Mailserver) und wählen die gewünschte Komponente aus der Liste aus.

Entfernen von Plesk Komponenten (Windows)

Wenn Sie eine bestimmte Plesk Komponente nicht länger benötigen, können Sie sie unter Tools & Einstellungen > Updates und Upgrades > Komponenten hinzufügen/entfernen oder durch Klicken auf den Link Komponenten hinzufügen oder entfernen auf der Startseite aus Plesk entfernen.

 

Leave your feedback on this topic here

If you have questions or need support, please visit the Plesk forum or contact your hosting provider.
The comments below are for feedback on the documentation only. No timely answers or help will be provided.