Ablaufverfolgung für Anforderungsfehler

Das Feature zur Ablaufverfolgung für Anforderungsfehler hilft Benutzern bei der Untersuchung von Problemen mit ihren Websites. Es macht Protokolldateien für IIS-Anforderungsfehler über die Plesk Benutzeroberfläche abrufbar. Die Anforderungsfehlerdateien enthalten Informationen wie die angeforderte URL, den Namen des jeweiligen Anwendungspools, den HTTP-Status und mehr.

Zum Abrufen der Liste aller bisher erstellten Dateien für Anforderungsfehler für eine Domain gehen Sie zur Seite Websites & Domains der entsprechenden Domain > Ablaufverfolgung für Anforderungsfehler. Wenn Sie dort auf eine Anforderungsfehlerdatei klicken, können Sie ihren Inhalt einsehen. Außerdem können Sie eine oder mehrere Dateien als ZIP-Datei herunterladen oder Dateien entfernen, die nicht mehr benötigt werden. Eine neue Ablaufverfolgung können Sie starten, indem Sie einen oder mehrere HTTP-Statuscodes angeben, genauso wie die IIS-Komponente bzw. IIS-Komponenten, für die die Anforderungsfehlerdateien erstellt werden sollen. Nach dem Start der Ablaufverfolgung können Sie diese Einstellungen jederzeit ändern.

Tracing_Failed_Requests

Die Ablaufverfolgung für fehlgeschlagene Abfragen ist ressourcenintensiv. Wenn Sie der Plesk Administrator sind, wollen Sie daher diese Option möglicherweise für Ihre Kunden ausblenden. Dazu gehen Sie zu Tools & Einstellungen > Serverkomponenten und deaktivieren die Komponente Ablaufverfolgung für Anforderungsfehler.