Wird eine Domain in Plesk erstellt, wird automatisch auch eine DNS-Zone mit allen notwendigen DNS-Einträgen erstellt. Sie können aber auch DNS-Einträge hinzufügen, ändern oder entfernen, sofern Ihnen die entsprechende Berechtigung von Ihrem Hosting-Provider erteilt wird.

Verwalten von DNS-Einträgen

Die Einträge, die aktuell in der DNS-Zone einer Domain vorhanden sind, finden Sie unter Websites & Domains > DNS-Einstellungen. Hierüber können Sie auch Einträge hinzufügen, modifizieren und entfernen.

image 76853

Zum Hinzufügen eines Eintrags müssen Sie auf Eintrag hinzufügen klicken. Modifizieren können Sie einen Eintrag, indem Sie auf dessen Namen klicken. Um einen Eintrag zu entfernen, wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem Namen des Eintrags aus und klicken auf Entfernen. Beachten Sie allerdings, dass sich das Entfernen bestimmter Einträge auf die Funktion der Domain auswirken kann. So kann sie beispielsweise nicht mehr aufgelöst werden, wenn der A-Eintrag entfernt wird. Sollten Sie einmal Änderungen an der DNS-Zone vorgenommen haben, die die Funktion der Website beeinträchtigen, können Sie die Standard-DNS-Einträge wiederherstellen, indem Sie auf Auf Standard zurücksetzen klicken. Dadurch werden alle Änderungen an der DNS-Zone rückgängig gemacht und die Zone entsprechend des serverweiten DNS-Templates neu erstellt. Allerdings gehen dann auch jegliche benutzerdefinierten Einträge, die Sie möglicherweise zur Zone hinzugefügt haben, verloren.

Darüber hinaus beinhaltet die DNS-Zone auch die Vorlage für den SOA-Eintrag. Die Werte des SOA-Eintrags können Sie unter Websites & Domains > DNS-Einstellungen > SOA einsehen und ändern. Wenn Sie das Kontrollkästchen Von IETF und RIPE empfohlenes Seriennummernformat verwenden aktivieren, wird in Plesk das Speicherformat von SOA-Seriennummern geändert: Statt dem UNIX-Timestamp wird das von RIPE empfohlene Format JJJJMMTTNN verwendet. Das Format JJJJMMTTNN ist für viele Domainregistrierungsstellen erforderlich, insbesondere in Europa. Das heißt, die Aktivierung dieser Option kann helfen, falls Ihr Registrar Ihre SOA-Seriennummer verweigert.

Wenn Sie einen Name Server als vertrauenswürdige Datenquelle für Slave-Name Server auswählen möchten, legen Sie diesen Name Server als primäre Quelle für Ihre Domain fest. Wählen Sie dazu unter „Primärer Nameserver“ die gewünschte Option aus.

image 80142

Bemerkung: Wenn SOA-Seriennummern im von IETF und RIPE empfohlenen Format gespeichert werden, kann der SOA-Eintrag maximal 98 Mal pro Tag geändert werden. Wenn Sie den SOA-Eintrag in einer Domain 98 Mal an einem Tag ändern, kann die SOA-Seriennummer nicht erneut geändert werden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Standard, um alle Einträge in der DNS-Zone zu entfernen. Der DNS-Dienst für die DNS-Zone kann nicht aktiviert und deaktiviert oder in den Master/Slave-Modus übertragen werden.

Übernehmen von Änderungen am DNS-Template (nur Plesk für Linux)

Plesk für Linux bietet die Möglichkeit, die Einträge im serverweiten DNS-Template mit der DNS-Zone Ihrer Domain zu synchronisieren. Die Synchronisierung erfolgt nach Maßgabe folgender Regeln:

  • Vom Benutzer modifizierte Einträge bleiben immer intakt (werden unter keinen Umständen verändert oder entfernt).
  • Zum Template hinzugefügte Einträge werden ebenfalls zur Zone hinzugefügt.
  • Einträge, die vom Template entfernt wurden, werden auch aus der Zone entfernt (Einträge, an denen Sie Änderungen vorgenommen haben, werden nicht entfernt).
  • Einträge, die im Template modifiziert wurden, werden genauso in der Zone modifiziert (Einträge, an denen Sie Änderungen vorgenommen haben, werden nicht modifiziert).

Veranlassen können Sie die Synchronisierung der Einträge zwischen dem DNS-Template und Ihrer DNS-Zone, indem Sie zu Websites & Domains > DNS-Einstellungen gehen und auf DNS-Template übernehmen klicken.