Bereitstellen redundanter DNS-Server

Für viele Registrare müssen Registranten die Adresse von mindestens zwei Name Servern angeben. Der Zweck dahinter ist, ein gewisses Maß an Redundanz zu erreichen - wenn ein Domainname von zwei Name Servern bedient wird, wird die Namenauflösung nicht unterbrochen, auch wenn einer der Server aus irgendeinem Grund ausfällt. Allerdings kann eine Single-Server-Installation von Plesk diese Anforderung nicht erfüllen, da sie eine einzige DNS-Server-Instanz läuft. Dennoch haben Sie eine Reihe von Optionen zur Verfügung, wenn Sie Ihren Kunden redundante DNS-Server bieten wollen:

Konfigurieren Sie mindestens zwei IP-Adressen auf Ihrem Plesk Server

Dadurch können Sie einen zweiten Name-Server-Eintrag zum serverweiten DNS-Template hinzufügen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Gehen Sie zu Tools und Einstellungen > DNS-Template.
  2. Fügen Sie die folgenden Einträge zum DNS-Template hinzu:
    • ns1.<Domain> A *erste IP-Adresse*
    • ns2.<Domain> A *zweite IP-Adresse*
    • <Domain> NS ns1.<Domain>
    • <Domain> NS ns2.<Domain>

Beachten Sie aber, auch wenn diese Konfiguration die Anforderungen der meisten Registrare erfüllt, bietet sie keine Redundanz. Sollte der Plesk Name Server nicht mehr antworten, stoppt auch die Namenauflösung für die Domains, die auf dem Server gehostet werden.

Verwenden Sie Cloud Services

Sie können zum Beispiel Ihr DNS in der Amazon Cloud mithilfe der Erweiterung "Amazon Route 53" führen. Die Einrichtung der Erweiterung wird detailliert im Unterabschnitt Verknüpfung mit Amazon Route 53 beschrieben (zu finden im Abschnitt Verwenden externer DNS-Server).

Verwenden Sie einen zusätzlichen Server

Eine weitere Option ist, einen zusätzlichen Server als Slave Name Server zu verwenden. Dies ist der Plesk Erweiterung "Slave DNS manager" möglich. Sie können die Erweiterung über diesen Link herunterladen: https://ext.plesk.com/packages/f58eac32-6fda-4886-8d44-d3cb7b98933e-slave-dns-manager.

Wenn Sie zwei oder mehr Plesk Server verwenden, beachten Sie, dass sie die Server gegenseitig als Slave-Name-Server einsetzen können. Wenn Sie zum Beispiel zwei Plesk Server namens host1.com und host2.com haben, können Sie host1.com als Master-Name-Server für auf dem Server gehostete Domains und host2.com als Slave-Name-Server (und umgekehrt) verwenden.

 

Leave your feedback on this topic here

If you have questions or need support, please visit the Plesk forum or contact your hosting provider.
The comments below are for feedback on the documentation only. No timely answers or help will be provided.