Bereitstellen von Plesk Servern durch Klonen

Der effizienteste Weg, um virtuelle Server mit Plesk bei Bedarf schnell zu erstellen, ist das Klonen virtueller Server mit Plesk, die bereits installiert und wunschgemäß konfiguriert sind. Der Ablauf sieht dabei so aus:

  1. Installieren Sie Plesk auf einem virtuellen Server.
  2. Bereiten Sie Plesk für das Klonen vor. Dazu muss eine Reihe von Parametern über die Befehlszeilenschnittstelle konfiguriert werden.

    Eine Anleitung zum Vorbereiten einer Plesk Instanz für das Klonen finden Sie unter Vorbereiten von Plesk für Linux für das Klonen oder Vorbereiten von Plesk für Windows für das Klonen.

  3. Halten Sie den virtuellen Server an und erstellen Sie einen Snapshot.
  4. Verwenden Sie den Snapshot, um neue virtuelle Server zu erstellen.

Diese Schritte können für alle modernen Virtualisierungslösungen eingesetzt werden: Virtuozzo, Amazon Web Services, KVM, Xen usw.

Hinweis: Sie können Plesk Server auch klonen, um sie zu sichern und wiederherzustellen und um neue Funktionen und Konfigurationen ohne Auswirkung auf die Produktionsumgebung zu testen.

Datenzurücksetzung während des Klonens

Um sicherzustellen, dass keine vertraulichen Informationen kopiert oder verteilt werden, wenn neue Plesk Server aus einem Snapshot erstellt werden, werden solche Daten bei der Vorbereitung von Plesk für das Klonen automatisch zurückgesetzt.

Die folgenden Datenelemente werden beim Klonen eines Plesk Servers zurückgesetzt:

  • IP-Adressen werden neu zugeordnet.
  • GUIDs für Clients, Domains, Service-Pakete, Abonnements und andere Datenbankelemente.
  • Informationen der Erstkonfiguration.
  • Plesk Zertifikat wird erstellt.
  • SSL-Zertifikate werden gelöscht (gilt nur für Standardzertifikate, das Klonen hat keine Auswirkung auf benutzerdefinierte Zertifikate).
  • Backup-Signatur wird generiert.
  • Sitzungen.
  • Administratorpasswort und andere Passwörter (alle Passwörter werden entschlüsselt, neue symmetrische Schlüssel werden generiert und die Passwörter werden anschließend mit dem neuen Schlüssel wieder verschlüsselt).
  • Zeit der letzten Überprüfung auf Updates.
  • (Optional) Lizenzschlüssel.

Die restlichen Daten bleiben unverändert.

Klonen und Plesk Lizenzen

Wenn Sie neue Plesk Instanzen durch Klonen bereitstellen, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  1. Sie können die neuen Plesk Instanzen ohne Produktlizenzschlüssel bereitstellen. Legen Sie in diesem Fall fest, dass die Lizenz bei der Vorbereitung von Plesk für das Klonen zurückgesetzt wird.
  2. Sie können für die neuen Instanzen automatisch neue Produktlizenzschlüssel ausgeben. Setzen Sie in diesem Fall die Lizenz nicht zurück. Bevor Sie mit dem Klonen von Plesk beginnen, wenden Sie sich an einen unserer Vertriebsmitarbeiter und geben Sie den Bereich der IP-Adressen an, in dem Ihre Plesk Instanzen installiert werden. In unserem Lizenzsystem werden nur die Plesk Server in diesem Bereich aktiviert.
 

Leave your feedback on this topic here

If you have questions or need support, please visit the Plesk forum or contact your hosting provider.
The comments below are for feedback on the documentation only. No timely answers or help will be provided.