Standardmäßig verwenden die in Plesk erstellten Domains den Plesk DNS-Server für die Namensauflösung. Dies ist jedoch nicht in allen Fällen erwünscht. Wenn Sie zum Beispiel einen oder mehrere Drittanbieter-DNS-Server verwenden, die für Ihre Domain autoritativ sind, wird empfohlen, den Plesk DNS-Service für diese Domain zu deaktivieren. Dies erreichen Sie über Websites & Domains > DNS-Einstellungen > Deaktivieren. Sie können den Plesk DNS-Service für die Domain jederzeit später wieder einschalten, indem Sie auf Aktivieren klicken.

image-76855.png

Während der Plesk DNS-Service für eine Domain deaktiviert ist, können Sie in der Plesk Benutzeroberfläche überprüfen, ob die auf dem Drittanbieter-DNS-Server gespeicherten DNS-Einträge korrekt sind. Dazu gehen Sie zu Websites & Domains > DNS-Einstellungen, klicken auf Eintrag hinzufügen, geben den Domainnamen des Drittanbieter-DNS-Servers an und klicken auf das Symbol image-74742.png neben dem Namen des DNS-Servers, den Sie gerade hinzugefügt haben. Plesk ruft dann die Liste der DNS-Einträge vom Drittanbieter-DNS-Server ab, vergleicht diese mit den DNS-Einträgen für die Domain in der Plesk Datenbank und warnt Sie im Falle von Unstimmigkeiten.